Petition: Sorgen um Razily, den am 28. März in Antananarivo, Madagaskar, festgenommenen Demonstranten

Seit ihrer Verhaftung durch Soldaten sind Razily (Flaggenträger auf dem Foto) und sein Freund spurlos verschwunden. Wir sind tief besorgt über ihr Wohlbefinden. Besorgt, dass sie verstorben oder ernsthaft verletzt sein könnten.

Die letzten bestätigten Informationen über Razily und seinen Freund sind über seine Festnahme und die Verschleppung vom Ort des Protestes am 28. März 2009. Eine offizielle Bekanntmachung durch die Streitkräfte gab bekannt, dass Razily und sein Freund des „Flaggendiebstahls“ angeklagt werden sollen. Darüber hinaus existieren keine weiteren Informationen über Razily und seinen Freund: Weder Neuigkeiten zur Anklage, noch  über ihren Verbleib oder darüber, ob die beiden noch am Leben sind.

 

Wir, die Bürger und Freunde von Madagaskar verstehen, dass Madagaskar momentan eine schwierige Periode durchläuft. Die Krise ist eine Last für das Leben vieler Madagasssen und viele Menschen haben ihr seit ihrem Ausbruch im Januar 2009 ihr Leben verloren. Wir sind sind tief besorgt über den fortgesetzten Verfall des Respekts demokratischer Werte und der Redefreiheit in Madagaskar.

 

Wir möchten mit dieser Petition besonders auf die folgenden drei kritischen Punkte hinweisen:

1) Die fehlende Transparenz in rechtsstaatlichen Prozeduren in Zusammenhang mit politisch motivierten Festnahmen. Im Fall von Razily, seinem Freund und anderen Festgenommenen bitten wir die Sicherheitskräfte eingehend um Informationen über ihren Status und einen Zeitplan, wann diese angeklagt werden sollen.

2) Die besorgniserregende Einschränkung der Redefreiheit in Madagaskar in Medien und während öffentlichen Demonstrationen, wie auch bereits von „Reportern ohne Grenzen“ festgestellt.

3) Den exzessive Gebrauch von Waffen und Tränengas durch Sicherheitskräfte, welche bereits viele Verletzungen, speziell unter Kindern, hervorgerufen haben.

 

Wir Sorgen uns weiterhin um die Auswirkungen, welche die aktuelle Krise auf die madagassische Gesellschaft ausübt. Wir erbitten die Übergangsregierung mit allen Kräfte einen nationalen Versöhnungsprozess und friedvolles Verhalten beider Seiten voranzutreiben und zu unterstützen, um eine weitere Eskalation der Gewalt zu verhindern.

 

Diese Petition wird zur Kenntnisnahme weitergeleitet an den Leiter der Sicherheitskräfte der madagassischen Übergangsregierung: Cdt Charles Andriantsoavina.

.

Bitte unterstützen Sie die Petition durch Ihre Unterschrift oder anonym!

7 Responses to “Petition Razily: Sorgen um Razily”


  1. 1 demonstranten September 19, 2013 at 6:39 pm

    My business is do not certain the best place you’re getting the facts, nonetheless very good matter. I need to devote a long time discovering more or perhaps being familiar with extra. Thanks for excellent facts I became trying to find this data in my goal.

  2. 2 Bao Andriamasinoro May 13, 2009 at 6:24 am

    TO THE INTERNATIONAL COMMUNITY: PLEASE HELP MADAGASCAR TO BE FREE FROM EVIL ACTS PERPETRATED BY THE MALAGASY MILITARY. CHARLES ANDRIANASOAVINA IS THE HEAD OF THIS AXIS OF EVIL!

    FREE RAZILY AND ALL THOSE UNJUSTIFIEDLY IMPRISONED!

  3. 3 kids May 11, 2009 at 9:38 am

    ich denke nicht razily muss frei sein, er hat der memorandum of martyr zerstört.

  4. 4 Free Razily May 6, 2009 at 4:45 pm

    Keine Einschränkung der Presse- und Demonstrationsfreiheit! Wo ist Razily?

  5. 5 Sarah May 6, 2009 at 1:00 pm

    Für Demokratie in Madagaskar!!

  6. 6 rakolo May 4, 2009 at 10:45 am

    yes liberation !


  1. 1 The Soul of the #NewMachine Human Rights Conference Recap from a Madagascar Viewpoint Trackback on May 11, 2009 at 8:58 pm

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s




Who is Razily:

On March 28, Razily, an unarmed Malagasy man, stood tall as he carried a Malagasy flag, marching towards soldiers during a rally protesting the recent coup in Madagascar. As a shield, he wrapped a schoolbag around his chest. The soldiers fired tear gas at him to deter him from walking any further. Razily continued marching until he was surrounded by soldiers and pushed into the bed of their truck. Another young man who approached the soldiers to inquire about Razily's well being was also pushed into the truck. They have not been seen or heard from since. We are concerned about their well being.

Testimonies:

Ony: Razily : je m’incline avec le plus grand respect devant tant de courage et supporte cette pétition. Hitantana ny dianao anie Ny Tompo …/ ================= Ny Andry R: Ils démontrent par leurs actes leurs COURAGES. MISAOTRA RAZILY sy IANAREO NAMANY; Raha mbola velona aina izy ireo ka tafavoaka dia asiana indray ny pétition angatahana ny hanomezana azy 3 mirahalahy ny Grand Croix de 2ème classe , satria izy ireo no mendrika izany mihoatra noho izay nomena izany hatrizay. / =============== LR: "Razily embodied the hope of the silent majority that is neither pro-Rajoelina, nor pro-Ravalomanana, that believe that there is still room for understanding and compromise if we reach out to each other and think of the nation first ( hence the flag). The fact that he marched on undeterred by the bullets around him made a strong impression on many of us. Bloggers have the protection of being behind the computer screen, Razily did not." / ==================== Solofo:"quelles sont les charges contre-lui? (avoir porté un drapeau et avoir osé marcher vers les militaires?); Où est il en detention? A-t-il eu droit à un avocat ou au moins la visite des siens?"